Mittwoch, 6. Juli 2016

Eine tolle Reise nach Innsbruck



Am 14.6.2016 besuchten wir, die vierte Klasse, die Landeshauptstadt Innsbruck.
 Vom Hauptbahnhof spazierten wir in die Hofkirche, wo wir uns auf die Spuren von Kaiser Maximilian begaben. Die „schwarzen Manda“ beeindruckten uns sehr. Mit Handschuhen durften wir sie sogar berühren. Auch das Grabdenkmal, das sich Kaiser Maximilian erbauen ließ, in welchem er jedoch nie begraben wurde, war faszinierend anzusehen. Nach einer etwas gruseligen Multimediashow über das Leben des Kaisers ging es weiter zum Goldenen Dachl. Im Anschluss präsentierten wir unsere selbst erarbeiteten Inhalte zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Mit knurrendem Magen ging es danach ins Theresienbräu. Dort genossen wir eine Portion Nudeln oder ein Schnitzel. Am Nachmittag besuchten wir ein etwas anderes Museum: Das Audioversum. Hier lernten wir Interessantes zum Thema „hören“. Was passiert, wenn die kleinen Härchen im Ohr abbrechen? Kann man mit Knochen hören? Wie laut können wir schreien? Wie hört es sich an, wenn man einen Gehörverlust hat? Diese und viele weitere Fragen wurden uns dort beantwortet. Im Anschluss gab es in der Sonderausstellung noch eine rasante Achterbahnfahrt.
Am Bahnhof orientierten wir uns dann noch an den Abfahrtstafeln und versuchten ein Ticket beim Fahrkartenautomat zu buchen.
Nach einer lustigen Zugfahrt kamen wir um 16:00 Uhr in Schlitters an